Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte für eine öffentliche Veranstaltung in den Spielstätten des tjg. kommt ein Vertrag zwischen dem Erwerber bzw. Inhaber einer Eintrittskarte und dem Theater zustande, dessen Bestandteil  die nachfolgenden Geschäftsbedingungen des tjg. sind.

2. Die Anfangszeiten der Vorstellungen entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen des tjg. theater junge generation.

3. Für Anrechte gelten gesonderte Geschäftsbedingungen.

2. Öffnungszeiten

1. Die Öffnungszeiten der Theaterkasse werden in den Veröffentlichungen des tjg. bekannt gegeben. Eine Stunde vor dem ausgewiesenen Vorstellungsbeginn erfolgt der Kartenverkauf überwiegend für die stattfindende Veranstaltung.

2. Nach Beginn einer Vorstellung können Besucher mit Rücksicht auf die anderen Besucher und die mitwirkenden Künstler erst in einer inszenierungsbedingt geeigneten Pause in den Zuschauerraum eingelassen werden. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Einlass während der Veranstaltung und kein Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises..

3. Eintrittspreise

1. Eintrittspreise, Ermäßigungen und Gebühren werden durch Beschluss des Stadtrates der Landeshauptstadt Dresden festgelegt und separat veröffentlicht.

2. Ermäßigungen werden nur gegen Vorlage der entsprechenden Dokumente gewährt. Nach Verlassen der Theaterkasse geltend gemachte Ermäßigungsansprüche werden nicht anerkannt. Der zur Ermäßigung führende Nachweis ist beim Besuch der Vorstellung mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen.

3. Garderobengebühr, Programmhefte und andere zusätzliche Leistungen sind nicht im Kartenpreis enthalten.

4. Kartenreservierung und -vorverkauf

1. Mit der Kartenbestellung kommt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312 b BGB zustande; ein Widerrufs- und Rückgaberecht besteht insoweit nicht. Das tjg. ist nicht verpflichtet, erworbene Gutscheine oder bezahlte Eintrittskarten auf Wunsch des Kunden zurück zu nehmen.

2. Rücknahme und Umtausch von Eintrittskarten

2a) Wird ein anderes als auf dem Monatsplan angekündigtes Stück gespielt oder muss die Vorstellung ausfallen, werden nicht entwertete Eintrittskarten innerhalb von 8 Tagen nach der Vorstellung zurückgenommen. Der Kartenpreis wird erstattet.

2b) Besetzungsänderungen begründen kein Umtauschrecht des Käufers bzw. keine Rücknahmeverpflichtung des tjg..

2c) Muss eine Vorstellung abgebrochen werden, besteht kein Anspruch auf die Rückerstattung des Eintrittsgeldes.
Ausnahmen bilden Freiluftveranstaltungen.
Für sie gilt:

  • Wird eine Aufführung wegen ungünstiger Witterung vor Beginn abgesagt oder vor der Pause abgebrochen, werden bereits erworbene Eintrittskarten an der Vorverkaufs- oder Tageskasse zurückgenommen oder können für eine andere Vorstellung der gleichen Inszenierung genutzt werden.
  • Wird die Vorstellung nach der Pause abgebrochen, besteht für den Besucher kein Rückgaberecht. Die Karten können auch nicht für eine andere Vorstellung genutzt werden.

2d) In den Fällen 2a bis 2c sind darüber hinausgehende Ansprüche ausgeschlossen; weitere Aufwendungen des Besuchers werden nicht ersetzt.

2e) Das tjg. haftet nicht für Leistungen und Preise kommerzieller oder anderer Veranstalter und Kartenanbieter.

3. Kartenverlust

Bei Verlust der beim tjg. direkt erworbenen Eintrittskarten werden Ersatzkarten ausgestellt, wenn der Verlierer nachweist oder glaubhaft macht, welche Plätze er gelöst hat. Werden sowohl Originalkarte als auch Ersatzkarte von verschiedenen Besuchern für den gleichen Platz vorgelegt, hat der Inhaber der Originalkarte Vorrang. Die Ersatzkarte erwirkt in diesem Fall keinen Anspruch auf Zuweisung eines anderen Platzes. Das tjg. prüft nicht, ob der Inhaber der Originalkarte diese rechtmäßig besitzt. Bei Verlust der Originalkarte besteht bei Vorlage der Ersatzkarte kein Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises.

4. Kartenreservierungen

Für die im Spielplan veröffentlichten Vorstellungen können Eintrittskarten sowohl im Vorverkauf erworben als auch online, telefonisch oder schriftlich bestellt werden.
Reservierte und an der Tageskasse hinterlegte Eintrittskarten sind bis spätestens ½ Stunde vor Vorstellungsbeginn abzuholen. Andernfalls ist das tjg. berechtigt, über die Karten zu verfügen.

5. Die Eintrittskarten gelten 4 Stunden vor Vorstellungsbeginn und bis 4:00 Uhr des Folgetages als Fahrausweis in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmittel im Verkehrsverbund Oberelbe.

5. Zahlungsweise

Die Eintrittskarten können nur in Euro (EUR) bezahlt werden. Die Bezahlung kann bar, mit EC-Karte oder nach Rechnungslegung erfolgen. Das erhaltene Wechselgeld ist sofort zu prüfen. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Für die Zusendung von Eintrittskarten wird eine Gebühr lt. Stadtratsbeschluss erhoben.

6. Garderobe

1. Mäntel, Hüte, Schirme, große Taschen, Rucksäcke, Schulranzen, Gepäckstücke usw. dürfen nicht mit in den in den Zuschauerraum mitgenommen werden und sind an der Garderobe abzugeben.

Die Garderobe wird unentgeltlich zur Aufbewahrung angenommen. Der Besucher erhält als Quittung eine Garderobenmarke.

2. Das Garderobenpersonal händigt die Garderobe nur bei Vorlage der Garderobenmarke und ohne Nachprüfung der Berechtigung aus.

3. Die Wiederbeschaffungskosten für verlorene Garderobenmarken gehen zu Lasten des Besuchers.

4. Stellt der Besucher Verlust oder Beschädigung abgegebener Garderobengegenstände fest, informiert er unverzüglich das Garderobenpersonal.

5. Mit der Aushändigung der Garderobenmarke übernimmt das tjg. die Haftung für vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung der Aufbewahrungspflichten durch das Garderobenpersonal. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Haftung beschränkt sich auf den Zeitwert des hinterlegten Garderobengegenstandes. Nicht der Haftung unterliegen in den Garderobengegenständen befindliche Sachen sowie der Inhalt von zusätzlich zur Bekleidung abgegebenen Gegenständen.

7. Fundsachen

Gegenstände aller Art, die im tjg. gefunden werden, sind beim Garderobenpersonal abzugeben.

8. Hausordnung

  • Für Besucher ist der Zutritt nur über das Kassenfoyer zum Erwerb von Eintrittskarten oder zum Besuch der Vorstellung gestattet.
  • Im gesamten Gebäude gilt Rauchverbot.
  • Der Verzehr von Speisen und Getränken im Zuschauerraum ist untersagt
  • Mobiltelefone und andere elektronische Kommunikationsmittel sowie akustische Signalgeber aller Art sind im Zuschauerraum außer Betrieb zu nehmen. Im Interesse des störungsfreien Vorstellungsablaufs ist das tjg. berechtigt, die Herausgabe zwecks Aufbewahrung bis zum Vorstellungsschluss zu verlangen.

9. Verbot von Bild- und/oder Tonaufzeichnung

Bild- und/oder Tonaufzeichnungen während der Aufführungen sind aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Zuwiderhandlungen lösen Schadenersatzpflicht aus und können zum Ausschluss vom weiteren Vorstellungsbesuch führen. Besucher des Theaters erklären mit dem Kauf der Eintrittskarte ihre Einwilligung, dass das Theater im Rahmen der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen macht und dies ohne zeitliche und räumliche Beschränkung vervielfältigt und veröffentlicht. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

10. Inkrafttreten

Die Geschäftsbedingungen treten am 1. Februar 2011 in Kraft.

Dresden, 01.02.2011
Felicitas Loewe
Intendantin