Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg

Wildwechsel 2017

Programmheft erschienen

Ausführliche Informationen zu den eingeladenen Produktionen und dem Rahmenprogramm des Festivals erhalten Sie unter: wildwechsel-festival.de.

Gern können Sie auf unseren Seiten ihre Ticketreservierungen direkt vornehmen.

Allgemeine Informationen zum Festival

Vom 21. bis 24. September 2017 wird das im Kraftwerk Mitte neu eröffnete tjg. theater junge generation Gastgeber für das ostdeutsche Kinder- und Jugendtheaterfestival WILDWECHSEL sein. Bei der mittlerweile dritten Ausgabe des Festivals, nach Stationen in Nordhausen und Weimar, sind inhaltlich und ästhetisch bemerkenswerte Produktionen des professionellen Kinder- und Jugendtheaters aus dem Osten zu sehen: Von einer Fachjury wurden aus knapp 40 Inszenierungen von 28 Theatern aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sieben ausgewählt. Eine Kinder-, eine Jugend- und eine Fachjury vergeben am Ende des Festivals jeweils einen WILDWECHSEL-Preis.
Das detaillierte Programm des Festivals finden Sie auch unterwildwechsel-festival.de.

Das Festival ist gleichzeitig eine Plattform für die künstlerische Weiterbildung der AkteurInnen der ostdeutschen Kinder- und Jugendtheaterszene. Neben dem Besuch und Austausch über die gezeigten Inszenierungen bietet das Festival Workshops und Weiterbildungen für PädagogInnen und KünstlerInnen. Außerdem finden Begegnungen von Kunstschaffenden und Publikum in Inszenierungsgesprächen sowie beim WILDWECHSEL-BürgerInnen-Picknick statt.

Förderer
WILDWECHSEL 2017 wurde ermöglicht durch eine Finanzierung durch den Landesverband Sachsen des Deutschen Bühnenvereins, ergänzt um eine Förderung durch die Landesverbände Thüringen, Ost und Berlin des Deutschen Bühnenvereins. Das Festival wird unterstützt durch die Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer Iris Gleicke, MdB, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und  erhält außerdem eine Förderung durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden.

WILDWECHSEL 2017 – ASSITEJ-WERKSTATT wird gefördert vom ASSITEJ e.V. Bundesrepublik Deutschland.

WILDWECHSEL 2017 – INSZENIERUNGSPROJEKT FREIE SZENE wird zusätzlich gefördert durch den Fonds Darstellende Künste und das Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden.


Eingeladene Produktionen

Das kleine Licht bin ich (UA)
Tanztheater ~ 3+
T-Werk Potsdam
Regie: Jens-Uwe Sprengel
 
Ein Loch ist meistens rund (UA)
Objekttheater ~ 4+
Florschütz Döhnert, Berlin
Idee und Spiel: Melanie Florschütz und Michael Döhnert
 
Hänsel und Gretel
nach den Brüdern Grimm, in einer Fassung von Andrea Czesienski Puppentheater ~ 6+
Die Theater Chemnitz
Regie: Frank Alexander Engel
 
Mein ziemlich seltsamer Freund Walter
von Sibylle Berg
Schauspiel ~ 8+
Thalia Theater Halle
Regie: Katharina Brankatschk
 
Die Sprache des Wassers
von Sarah Crossan, in einer Fassung von Sylvia Sobottka
Schauspiel ~ 11+
Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin
Regie: Sylvia Sobottka
 
M – Eine Stadt sucht einen Mörder (UA)
von Roscha Säidow, nach dem Film von Thea von Harbou und Fritz Lang
Puppentheater mit Musik ~ 16+
Puppentheater Magdeburg
Regie: Roscha A. Säidow
 
Beate Uwe Uwe Selfie Klick (UA)
von Laura Linnenbaum, mit Texten von Gerhild Steinbuch und dokumentarischem Material
Dokumentartheater ~ 16+
Die Theater Chemnitz
Regie: Laura Linnenbaum