Schauspiel

„Jede(r) kann Zora sein!“, behauptet das Schauspielensemble des tjg. und erzählt in permanent wechselnden Rollen, wie eine Bande von Ausgestoßenen, Geflüchteten und Waisen die kleine Küstenstadt Senj in Aufruhr versetzt. Ihre Anführerin ist die rothaarige Zora, ihr neuestes Mitglied der heimatlose Branko. Gemeinsam bringen sie die vermeintlich guten Bürger von Senj dazu, über Grundregeln ihres Zusammenlebens nachzudenken. Während die Etablierten um ihr Hab und Gut fürchten, zeigen die Ausgestoßenen der Gesellschaft, was es heißt, wirklich solidarisch zu sein.


Kontakt für theaterpädagogische Angebote: karen.becker@tjg-dresden.de

Kommentar schreiben


Zurück zur Startseite Zur zuletzt besuchten Seite