Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Deportation Cast

von Björn Bicker ~ spartenübergreifend ~ 14+

Noch vor ein paar Wochen ist Elvira in Deutschland zur Schule gegangen und war frisch verliebt. Nun ist sie weg. Zusammen mit ihrer Familie wurde sie abgeschoben aus Deutschland, wo ihr Vater nie wirklich Fuß fassen konnte. Abgeschoben in den Kosovo, der schon lange keine Heimat für die Roma-Familie mehr ist und wo sie mit Perspektivlosigkeit, Armut und Diskriminierung konfrontiert ist. Elvira fehlt. Sie fehlt ihrer Klasse, ihrer Lehrerin und vor allem fehlt sie ihrem Freund Bruno, der sich nicht mit der Rolle seines Vaters als Pilot von Abschiebeflügen abfinden kann. „Deportation Cast“ verwebt die Geschichten zweier Familien und erzählt von Jugendlichen, die nicht bereit sind, sich in ihr Schicksal zu fügen und sich mit dem scheinbar Unabwendbaren abzufinden. In seinem 2012 mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnetem Stück thematisiert Björn Bicker die aktuelle Abschiebepraxis aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und macht in diesem vielschichtigen Gesellschaftspanorama die Einzelschicksale hinter der bürokratischen Routine sichtbar.


#tjgdepcast

 

Spieldauer: 1:15 h


Zu dieser Inszenierung wird mit Jugendlichen ein Planspiel entwickelt.

Mitwirkende

  • Regie 
  • Kalma Streun
  • Bühne und Kostüme 
  • Ulrike Kunze
  • Musik 
  • Demian Kappenstein
  • Musiker 
  • Demian Kappenstein
  • Video 
  • Marco Prill
  • Dramaturgie 
  • Ulrike Leßmann
  • Theaterpädagogik 
  • Julia Kuzminska
  • Es spielen 
  • Manuel de la Peza
  • Viviane Podlich
  • Ulrike Schuster
  • Moritz Stephan

Material

Vorwort
Video
Beobachtungsfragen
Übung für Kleingruppen / Familien
Übung für Kleingruppen / Familien
Übung für Großgruppen / Klassen
Grundlagentext
Links
Download
Download

Tickets

  • Di
    16. Jan
    18:00 Uhr
  • Mi
    17. Jan
    18:00 Uhr
  • Do
    18. Jan
    10:00 Uhr
  • Fr
    19. Jan
    19:30 Uhr
  • Sa
    20. Jan
    19:30 Uhr

Empfehlungen

Wenn Sie diese Inszenierung mochten, mögen sie auch: