Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg

Familiensonntage am tjg.

An vier Sonntagen in der Spielzeit laden wir Familien ins tjg. ein – sei es zu einer Runde Mau-Mau, zum Märchenlauschen oder zu einer Unterhaltung ganz ohne Worte. Wir wollen zusammen reden, gemeinsam forschen und spielen. Und auch zusammen essen, denn bei Würstchen, Muffins oder Limonade entspinnt sich schnell ein gutes Gespräch – über das Theater und die Welt. An allen Familiensonntagen bieten wir außerdem Familienführungen an, bei denen wir BesucherInnen ab sechs Jahren die Welt hinter den Kulissen zeigen.

An allen Familiensonntagen kann man einen Blick hinter die Kulissen des tjg. werfen. Wir bieten Familienführungen für alle ab 6 Jahren jeweils um 11:00 Uhr und um 13:00 Uhr an. Die Führungen dauern ca. 60 Minuten. Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder 1 Euro.

#tjgsonntag
#tjgdresden

Sprechen ohne Reden – Gesten und Gebärden
So 27. Jan 2019 ~ 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr ~ Foyer

Eine Geste, ein Blick, eine Bewegung sagen ganz viel – SchauspielerInnen arbeiten genau damit jeden Tag. Wie können wir uns ohne das gesprochene Wort ausdrücken und verständigen, ohne dabei sprachlos zu sein? An diesem Tag kann man Zeichen setzen und von professionellen DozentInnen die Gebärdensprache erlernen – so kommen Hörende und Nicht-Hörende ins Gespräch. Wir werden mit verschiedenen Ausdrucksformen, die ohne Worte auskommen, experimentieren. Außerdem kann man in Schnupperkursen von ContaKids, einer körperlichen Spielform für Eltern und ihre sehr jungen Kinder, Bewegung als Ausdrucksmittel erproben und so bewegt kommunizieren.
Unsere PartnerInnen für diesen Familiensonntag sind vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen, SCOUTS – Gebärdensprache für Alle und ContaKids Dresden.

 

Hexen, Zwerge, Zauberer – Märchentag im tjg.
So 03. Mrz 2019 ~ 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr ~ Foyer

Märchen erzählen von unseren ureigenen Sehnsüchten, Fantasien und Ängsten. In allen Ecken des Theaterfoyers wird man an diesem Tag von Hexen, Zwergen und Zauberern hören können. Außerdem erweckt ein Bilderbuchkino bekannte Märchenmotive zum Leben und mit einem Märchen-Memory, Basteleien und sorbischen Märchenwesen wollen wir die ausgetretenen Pfade zu diesem Thema verlassen. Prominente DresdnerInnen stellen zudem in einer Sonderausgabe des Formats „Lesen verbindet!“ ihre persönlichen Lieblingsmärchen der Kindheit vor.
Unsere PartnerInnen für diesen Familiensonntag sind die Städtischen Bibliotheken Dresden, der Stup dale e.V. und der Atticus e.V.