Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg

Projekttage

tjg.-Kunstmonat ~ Für Kita, Grundschule und weiterführende Schule

Wie sieht die Welt aus, wenn wir sie mit anderen Augen betrachten? Wir möchten Sie und Ihre Kitagruppe oder Schüler*innen einladen, einen Monat lang ebenfalls zu Kunstforsvcher*innen zu werden und die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Mit dem tjg.-Kunstmonat in den Editionen Kita, Grundschule, oder weiterführende Schule erhalten Sie 30 Postkarten als Paket mit Theater-Impulsen zum praktischen Ausprobieren für Ihre Gruppen. Wählen Sie sich die Methoden aus, die Sie für Ihre Klasse oder Kitagruppe am interessantesten finden, oder integrieren Sie in jeden Tag einen kleinen Kunstmoment.

Bestellungen unter: gruppen@tjg-dresden.de

Vom Geheimnis des Unscheinbaren ~ 19 Stadtgeschichten zum Hören ~ für 1. - 4. Klasse

Sie haben Lust, mit Ihrer Grundschulklasse oder Hortgruppe nach draußen zu gehen und die Stadt mit anderen Augen zu sehen? Selbst Figuren und Geschichten zu finden? Dann kann unser Hörprojekt „Vom Geheimnis des Unscheinbaren – 19 Stadtgeschichten zum Hören” ein guter Ausgangspunkt sein!
Die Spieler*innen des tjg. haben sich in Dresden-Pieschen, der Leipziger Vorstadt und Dresden-Johannstadt auf die Suche gemacht nach dem Unscheinbaren, dem Belanglosen, dem Detail, dem Überraschenden, dem Vergessenen, dem Unerklärlichen. Und sie haben dem Gefundenen Geschichten entlockt. Ob diese Geschichten wahr sind oder erfunden, bleibt ein Geheimnis.
Das Hörprojekt kommt über eine Stadtkarte, die auf der Website als PDF heruntergeladen und ausgedruckt oder beim Besucher*innenservice in der Druckversion bestellt werden kann, zu Ihnen in die Schule. Die einzelnen Hörgeschichten und theaterpädagogischen Impulse sind dort über QR-Codes für Sie abrufbar. Mit der App #stadtsache können auch eigene Geschichten ins Projekt beigefügt werden.

Die Stadtkarte finden Sie auf unserer Website hier oder einfach bestellen unter gruppen@tjg-dresden.de.


 

Wolkenspiegel ~ Performative Kunst mit Kindern in der Kita ~ 4+

 

Gemeinsam mit der Kita Winzerstraße erforscht die Theaterakademie im Projekt KUBIK (Kulturelle Bildung in der Kita), wie sich zeitgenössische performative Kunst mit Kindern ab 4 Jahren erfahrbar machen lässt.
Wie können performative Arbeitsweisen mit jungen Kindern rezipiert und produziert werden? Zur Abschlussveranstaltung im Dezember 2021 werden wir unsere ersten Antworten präsentieren und vielleicht schon einige Wolken auf den Gehweg vor die Kita geholt haben.

Leitung Anke-Jenny Engler ~ Sep bis Dez 2021
in Kooperation mit KUBIK (Kulturelle Bildung in der Kita) und der Kindertagesstätte Winzerstraße

 


 

Nachgespräch zur Inszenierung "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute" ~ für 5. & 6. Klassen

 

Über Themen zu sprechen, die sprachlos machen, ist eine große und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Inszenierung „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zaunes schaute“ von Jens Raschke stellt sich dieser Herausforderung und regt Kinder ab zehn Jahren dazu an, sich (vielleicht zum ersten Mal) mit den Verbrechen des Nationalsozialismus
auseinanderzusetzen. In Anbindung an einen Vorstellungsbesuch bieten wir Nachgespräche für fünfte und sechste Klassen an.
In Kooperation mit Aktion Zivilcourage e.V. wollen wir mit Ihnen und Ihren Schüler*innen über das Gesehene sprechen, Fragen auffangen und Räume schaffen für eine (erste) Begegnung mit den Themen Shoah, Verfolgung verschiedener
Gruppen und Nationalsozialismus.

Leitung   Nicole Dietz
Premiere Sa 30. Okt 2021
Anmeldungen sind jederzeit für das gesamte Schuljahr möglich.

In Kooperation mit Aktion Zivilcourage e.V.


 

Dresdner Zukunftskonferenz der Kinder und Jugendlichen ~ Wie wollen wir uns in Zukunft begegnen? ~ für 6. & 7. Klasse

 

Begegnung heißt zusammentreffen, sich austauschen, miteinander reden, streiten, Pläne schmieden. Nach über einem Jahr der Pandemie, des Abstandhaltens, des Homeschoolings und der Distanz zueinander haben wir viel gelernt. Vielfältige Möglichkeiten der Begegnung, des Miteinanders und der Interaktion wurden ausprobiert, erweitert oder ganz neu erfunden. Doch wie soll es von hier aus weitergehen? Wie wollen und wie sollten wir uns in Zukunft begegnen? Was nehmen wir mit? Und was lassen wir zurück?
Gemeinsam mit Dresdner Schüler*innen der sechsten und siebenten Klasse wollen wir alle Erfahrungen zum Thema Begegnung aus der Vergangenheit auswerten und neue Erkenntnisse sammeln. Nachdem vielfältig ÜBER Jugendliche, ihre Bedürfnisse, ihre Sorgen und Wünsche gesprochen, verhandelt und geschrieben wurde, möchten wir in den direkten Dialog treten und MIT Jugendlichen ausloten, was sie jetzt brauchen und somit ihre Stimmen hörbar machen. Analog und digital. Mal so nah wie möglich, mal ganz weit weg voneinander. Denn irgendwo dazwischen liegt die Zukunft.

Leitung Anke-Jenny Engler und Sophia Keil
Termin  Do 24. Mrz 2022
erstes Treffen mit interessierten Pädagog*innen Okt 2021