Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg

Projekttage

Demokratie auf der Spur

Für 5., 6. und 7. Klassen

Welche Freiheiten und Rechte habe ich als Kind und Jugendliche*r in Deutschland? Gibt es diese Freiheiten und Rechte für mich schon immer? Was bedeutet Demokratie und wie kann ich daran mitwirken und teilhaben? Diesen und vielen weiteren Fragen möchten wir mit Euch gemeinsam auf den Grund gehen.

In Kombination mit einem Vorstellungsbesuch der Inszenierung Gertrude (UA), nach dem Roman „Gertrude grenzenlos“ von Judith Burger bietet die tjg.-Theaterakademie einen Projekttag für fünfte, sechste und siebte Klassen an. Das Programm besteht aus einem Vorstellungsbesuch sowie theaterpädagogischen und politisch-bildnerischen Workshops und ermöglicht Dresdner Schüler*innen vielfältige Zugänge zu den Themen Demokratie und den eigenen Rechten als Kind. Der Projekttag findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, dem Kinder- und Jugendbüro Dresden und dem Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden statt.

Zur Inszenierung Gertrude (UA) 

Die Inszenierung handelt von einer Freundschaft zweier Mädchen in der DDR. Die Freundschaft von Gertrude und Ina darf jedoch aus Sicht der Erwachsenen nicht bestehen bleiben, weil die Familie von Gertrude einen Ausreiseantrag gestellt hat. Das macht sie in der DDR zu Staatsfeind*innen und in der Schule wird Gertrude zur Außenseiterin. Ina versucht jedoch alles erdenkliche, ihrer Freundin zu helfen. In der Bühnenbearbeitung des Dramatikers Thomas Freyer von Judith Burgers erstem Roman „Gertrude grenzenlos“ verleihen Freundschaft und gegenseitige Loyalität den beiden Mädchen den Mut, sich gegen die staatlichen Repressionen zur Wehr zu setzen.

Termin: Mi 29. Apr 2020 von 08:30 Uhr bis 15:15 Uhr
Anmeldung bis Do 09. Apr unter theaterakademie@tjg-dresden.de

 

Bewegt Euch!

Für 7. und 8. Klasse

Wir wollen siebte und achte Klassen an einem Projekttag oder in einem Workshop befragen, was ungerecht ist, was Gerechtigkeit überhaupt sein kann und wofür es sich lohnt einzustehen. Im Rahmen einer Doppelpass-Kooperation der Kulturstiftung des Bundes bieten wir in Zusammenarbeit mit dem freien Performancekollektiv LOVEFUCKERS im ersten Schulhalbjahr Workshops und / oder Projekttage zu den Themen Gerechtigkeit und Protest an. Die Schüler*innen untersuchen spielerisch Gedanken rund um die Aufstände und Revolutionen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und setzen diese in künstlerische Formate um. Der Umfang der Projektarbeit kann individuell mit der jeweiligen Klasse abgestimmt werden.

Die Anmeldung ist nur für das erste Schulhalbjahr möglich.
Anmeldung: theaterakademie@tjg-dresden.de

 

Mars 25 ~ internationale Zukunftskonferenz

Für 9. und 10. Klasse

Im Rahmen der Zukunftskonferenz der Kinder und der Jugendlichen kommen ein Mal pro Spielzeit rund 120 Kinder und Jugendliche zusammen, um sich künstlerisch darüber auszutauschen, wie sie sich eine Welt von morgen wünschen und vorstellen. Die bisherigen Zukunftskonferenzen der Theaterakademie haben einen Rahmen gegeben, in dem sie sich zu drängenden gesellschaftlichen Fragen künstlerisch äußern konnten und als politische Akteur*innen wahr- und ernstgenommen wurden.
Die vierte Zukunftskonferenz der Kinder und der Jugendlichen findet in dieser Spielzeit im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung 2025 unter der Überschrift Mars 25 statt. Den thematischen Ausgangspunkt bildet somit ein real existierendes Projekt der NASA, in dem das Potential des Planeten Mars untersucht wird, um Menschen von der Erde dorthin umsiedeln zu lassen.

Welche 9. oder 10. Klasse möchte einen neuen Planeten besiedeln?
Für diese besondere Auseinandersetzung mit der Zukunft sind wir auf der Suche nach neunten und zehnten Klassen, die unsere Welt einmal hinterfragen und neugestalten möchten. Gemeinsam mit Schüler*innen aus St. Petersburg werden sie Ideen für das gesellschaftliche Zusammenleben der Zukunft entwickeln und damit einen Planeten völlig neu besiedeln, ganz nach der Maßgabe: Die Zukunft ist ein anderer Planet. In den Sonderausstellungsräumen des Dresdner Verkehrsmuseums entsteht dann in einer ganzen Woche ein Modell des gesellschaftlichen Miteinanders. Die Jugendlichen bauen dort konkrete Räume und leben darin mehrere Tage, um ihre eigene Vision nicht nur zu denken, sondern auch in der Praxis überprüfen zu können.

Die Zukunftskonferenz Mars 25 findet von Mo 20. Apr bis Fr 24. Apr 2020 statt. Der Umfang der vorbereitenden Projektarbeit kann individuell mit der jeweiligen Klasse abgestimmt werden.
Anmeldung: theaterakademie@tjg-dresden.de