Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute

von Jens Raschke ~ Puppentheater ~ 10+

Hübsch kuschelig und sehr familiär nennt Papa Pavian das Leben im Zoo. Auch Herr Mufflon und das Murmeltiermädchen sind zufrieden. Nur der neue Bär fühlt sich unwohl und misstraut der vermeintlichen Idylle. Ihm steckt noch in den Knochen, wie er eingefangen und hergebracht wurde, im selben Zug wie die angstvoll blickenden „Gestreiften”. Außerdem vermisst der Bär schmerzlich Mutter und Schwester. Durch abweisendes Verhalten gegenüber den Zoo-Besucher* innen und seine unbequemen Fragen gerät er mit den anderen Tieren aneinander: Warum gibt es hier keine Vögel? Woher kommt dieser unerträgliche Gestank? Wer sind eigentlich diese „Gestiefelten“ und was machen sie mit den „Gestreiften“ hinter dem Zaun? Und was geschah mit dem Nashorn, von dem niemand reden mag?

Jens Raschke nahm die tatsächliche Existenz des Zoos im Konzentrationslager Buchenwald zum Anlass für einen parabelhaften Theatertext zum Thema Zivilcourage, der jungen Zuschauer*innen einen Einstieg in die Auseinandersetzung mit den nationalsozialistischen Verbrechen ermöglicht.

#tjgnashorn


Premiere

Sa
30. Okt
18:00 Uhr

Kleine Bühne

Mitwirkende

  • Regie 
  • Nis Søgaard
  • Bühne, Kostüme, Puppen und Objekte 
  • Nis Søgaard
  • Video 
  • Simon Krahl
  • Dramaturgie 
  • Ulrike Carl
  • Theaterpädagogik 
  • Nicole Dietz
  • Es spielen 
  • Jemima Milano
  • Ulrike Schuster
  • Uwe Steinbach
  • Alina Montana Weber

Tickets

  • Sa
    30. Okt
    18:00 Uhr
  • Mo
    01. Nov
    19:30 Uhr
  • Di
    02. Nov
    10:00 Uhr
  • Mi
    03. Nov
    10:00 Uhr
  • Do
    04. Nov
    10:00 Uhr

Empfehlungen

Wenn Sie diese Inszenierung mochten, mögen sie auch: