Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Der Mond schien blau
UA

eine Wunscherfüllungssuche zwischen virtuellem und analogem Raum

von Nils Zapfe ~ Schauspiel und Puppentheater ~ 6+

Letzte Nacht schien der Mond so blau und traf den Maulwurf Molly Mano Grande mitten ins Herz! Genau dieses Blau will er und muss es unbedingt wiederfinden. Als er sich aus der Erde herauswühlt, trifft er auf drei Gestalten, die sich als Agentur für Wünsche vorstellen. Sie behaupten, wirklich jeden Wunsch erfüllen zu können, drücken Molly eine Reisebrille auf die Nase und setzen ihn in den Zug nach Irgendwo. Wird Molly sein Blau vom Mond bekommen? — Und was ist Dein größter Wunsch?

Das tjg. begibt sich auf Entdeckungsreise in die Virtuelle Realität. In zwei parallel vorhandenen und miteinander verschmelzenden Spielwelten innerhalb eines Theaterraums untersucht Regisseur Nils Zapfe, wie greifbar sich Wünsche formulieren, verfolgen und erfüllen lassen. Und wie aus einer schwer zu fassenden Sehnsucht ein beflügelnder und entschlossener Antrieb zum Handeln und zum Aufbruch ins Unbekannte entstehen kann.


#tjgmondblau

Spieldauer: 1:00 h

Mitwirkende

  • Regie 
  • Nils Zapfe
  • Bühne und Kostüme 
  • Melanie Kintzinger
  • Virtual Reality Visuelles Konzept 
  • Grit Dora von Zeschau
  • Virtual Reality Grafik 
  • Christoph Magnus
  • Virtual Reality Technik 
  • Robert Rott
  • Musik 
  • Frieder Zimmermann
  • Dramaturgie 
  • Ulrike Carl
  • Theaterpädagogik 
  • Sophia Keil
  • Es spielen 
  • Tony Milano
  • Daniil Shchapov
  • Florian Thongsap Welsch
  • Gregor Wolf

Material

Repertoireflyer
Zündstoff

Tickets

Derzeit keine Vorstellungen.