Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Das doppelte Lottchen

nach Erich Kästner ~ in einer Fassung von Henning Bock und Jürgen Popig ~ eine Kooperation mit dem Zoo Dresden ~ Schauspiel ~ 6+

Zwillinge! Obwohl man auf den ersten – und auch auf den zweiten Blick – die Mädchen nicht unterscheiden kann, wussten sie nichts voneinander. Erst im Sommerferienlager lernen sie sich kennen und lieben. Während Luise eher eigenwillig und laut ist, scheint Lotte das Gegenteil: höflich und bescheiden. Beide leben jeweils mit einem Elternteil; Luise bei ihrem Vater in Wien und Lotte bei ihrer Mutter in München. Wie kam es dazu? Und wäre es nicht mal an der Zeit, ihre Mutter bzw. ihren Vater kennenzulernen? Also beschließen sie einen Tausch: Aus Luise wird Lotte und aus Lotte Luise.

Schon in den 1940er Jahren hatte Kästner die Idee für diesen besonderen „Familientausch“, in dem unterschiedliche Lebensentwürfe aufeinanderprallen. 1949 erschien dann das Buch, wurde mehrfach verfilmt und erobert in einer Theaterfassung mit viel Musik und Sommerferiencharme die Bühne im Dresdner Zoo.

#tjglottchen


Jule Kracht, geboren 1977, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und war anschließend zehn Jahre Ensemblemitglied am Kinder- und Jugendtheater Schnawwl am Nationaltheater Mannheim. Dort entstanden auch erste Regiearbeiten. Seit 2013 arbeitet sie als freie Regisseurin, u. a. am Staatstheater Mainz, am Staatstheater Darmstadt, an der Schauburg München und am tjg., hier inszenierte sie zuletzt „Drei miese, fiese Kerle.“


Premiere

So
07. Jun
16:00 Uhr

Freilichtbühne. Zoo Dresden

Mitwirkende

  • Regie 
  • Jule Kracht
  • Dramaturgie 
  • Christoph Macha
  • Theaterpädagogik 
  • Anna Lubenska

Tickets

  • So
    07. Jun
    16:00 Uhr