Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Ronja Räubertochter

von Astrid Lindgren ~ in einer Fassung von Barbara Hass ~ Schauspiel ~ 6+

Zum Donnerdrummel! Ronjas Leben beginnt in einer Gewitternacht und mit einem mächtigen Knall, der die Räuberburg ihres Vaters Mattis in zwei Teile spaltet. Frei, wild und unbeschwert wächst Ronja heran, verbringt die Tage am liebsten im Wald und die Abende singend mit den Räubern am Feuer. Immer aufs Neue übt sie ihren Mut gegen die Dunkelwesen des Waldes, am reißenden Fluss oder sie erklimmt den gefährlichen „Höllenschlund“ inmitten der geteilten Burg. Dort steht sie eines Tages plötzlich vor Birk, Sohn vom Räuberhauptmann Borka, dem Erzfeind ihres Vaters. Mithilfe Birks hat sich die ganze Borkaräubersippe unbemerkt im abgespaltenen Teil der Mattisburg eingenistet, um den Landsknechten des Vogtes zu entkommen. Während sich die Räuberväter erbittert bekämpfen, werden Ronja und Birk heimlich Wahlgeschwister. Als die Räuber sie im Streit als Tauschmittel benutzen wollen, ziehen sie gemeinsam in die Bärenhöhle im Wald.

Astrid Lindgrens Kinderbuch-Klassiker bricht die Geschlechterrollen auf und erzählt davon, wie Ronja und Birk gemeinsam einen über Generationen verhärteten Konflikt mit Worten statt Waffen beilegen helfen.

#tjgronja

Spieldauer: 2:15 h inklusive Pause


Die Vorstellung am 16. Dez um 11:00 Uhr von „Ronja Räubertochter“ wird in Zusammenarbeit mit „vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen“ und „Scouts – Gebärdensprache für Alle“ für Gehörlose übersetzt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.


Premiere

Sa
01. Dez
18:00 Uhr

Große Bühne

Mitwirkende

  • Regie 
  • Bettina Rehm
  • Bühne und Kostüme 
  • Ramona Rauchbach
  • Choreografie 
  • Katja Erfurth
  • Musik 
  • Jan Maihorn
  • Dramaturgie 
  • Christoph Macha
  • Theaterpädagogik 
  • Anna Lubenska
  • Es spielen 
  • Marie Thérèse Albrecht
  • Robert Huschenbett
  • Babette Kuschel
  • Adrienne Lejko / Carlos Praetorius
  • Bettina Sörgel
  • Lukas Stöger
  • Julian Trostorf
  • Susan Weilandt
  • Florian Thongsap Welsch

Tickets

  • Sa
    15. Dez
    15:00 Uhr
  • So
    16. Dez
    11:00 Uhr
  • So
    16. Dez
    15:00 Uhr
  • Di
    18. Dez
    10:00 Uhr
  • Di
    25. Dez
    16:00 Uhr
  • Mi
    26. Dez
    16:00 Uhr
  • Sa
    29. Dez
    18:00 Uhr
  • Mo
    31. Dez
    18:00 Uhr
  • So
    06. Jan
    16:00 Uhr
  • Mo
    07. Jan
    10:00 Uhr
  • Di
    08. Jan
    10:00 Uhr

Empfehlungen

Wenn Sie diese Inszenierung mochten, mögen sie auch: