Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Ecotone
UA

von Ariel Doron ~ Schauspiel und Puppentheater ~ 14+

Die Tür steht offen: vielleicht nur einen Spalt breit, vielleicht ganz weit. Sind wir Zuschauer*innen eingeladen einzutreten? Hinein in eine Welt, die nicht die unsere ist. Wir sehen uns um: Wo sind wir hier? Welche Regeln gelten? Und wer bestimmt sie? Sind wir willkommene Gäste oder störende Eindringlinge? Was wird hier auf uns zukommen? Welche Spuren werden wir hinterlassen?

Nach seiner vielbeachteten Inszenierung Besuchszeit vorbei untersucht der Regisseur Ariel Doron auch in seiner zweiten Arbeit am tjg. das Spannungsfeld zwischen sozialen Konventionen und individuellem Handeln. Er konfrontiert das Publikum bewusst mit Irritationen des eigenen Selbstverständnisses und der zugewiesenen Rolle. Dabei fragt er nach unserer globalen Verantwortung in einer Welt, in der wir alle nur zu Gast sind.

#tjgecotone


Ariel Doron studierte Figurenspiel an der School of Visual Theatre Jerusalem sowie Film an der Universität Tel Aviv. Die Produktionen „Pinhas!“ und „Plastic Heroes“ touren auf Festivals in ganz Europa und in Asien. Als Puppenspieler arbeitet er auch für Film und Fernsehen – u.a. als Spieler von Elmo in der israelischen „Sesamstraße“. Seit 2016 lebt Ariel Doron in Deutschland, inszenierte am Maxim Gorki Theater Berlin, an der Schauburg München, am Figurentheaterzentrum Stuttgart und am tjg. zur Eröffnung des Kraftwerk Mitte Besuchszeit vorbei.


Premiere

Fr
25. Okt
19:30 Uhr

Studiobühne

Mitwirkende

  • Regie 
  • Ariel Doron
  • Bühne und Kostüme 
  • Josephine Enders
  • Puppen 
  • Josephine Enders
  • Dramaturgie 
  • Ulrike Leßmann
  • Theaterpädagogik 
  • Dorothee Paul
  • Es spielen 
  • Jemima Milano
  • Moritz Schwerin
  • Uwe Steinbach
  • Alina Weber
  • Florian Thongsap Welsch

Tickets

  • Fr
    25. Okt
    19:30 Uhr
  • Sa
    26. Okt
    19:30 Uhr
  • Mo
    28. Okt
    19:30 Uhr

Empfehlungen

Wenn Sie diese Inszenierung mochten, mögen sie auch: