Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

tjg. tak-ticker 2021
UA

drei Projekte von und mit Jugendlichen

Theaterakademie ~ 14+

Weil wir wichtig finden, dass junge Menschen gehört werden, stellen wir ihnen jedes Jahr aufs Neue eine Bühne zur Verfügung. In der Reihe tjg. tak-ticker gehen pro Spielzeit bis zu drei Projekte an den Start, die von Jugendlichen eigenverantwortlich konzipiert, inszeniert, ausgestattet und gespielt werden. Ihnen zur Seite stehen als Coaches Theaterpädagog*innen, Dramaturg*innen und Schau- und Puppenspieler*innen des Ensembles, die den Entwicklungsprozess begleiten und die Zusammenarbeit mit dem professionellen Theaterapparat vermitteln.

Nach einer Spielzeit, in der fast ausschließlich digitale Proben möglich waren, kommen nun drei hybride Inszenierungen zur Premiere. Hybrid deshalb, weil die Zuschauer*innen über selbst mitgebrachte Smartphones geführte Videowalks auf dem gesamten Kraftwerksgelände erleben und so am gleichen Ort in drei verschiedene Themen eintauchen

#tjgtakticker


Stell Dir vor, Du.UA
von Antonia-Jorinde Jacobs

Was bedeutet Flucht für mich? Wie gehe ich mit dem Thema um? Und, kann ich mir etwas vorstellen, obwohl ich es selbst nicht erlebt habe? „Stell Dir vor, Du“ erzählt die Perspektive von drei jungen Menschen auf das Thema Flucht, die in ihrem Leben nie die Erfahrung gemacht haben, ihr Zuhause verlassen zu müssen. 

Es spielen Franz Kluge, Nane Schramm, Hanna Zels (Spieler*innen der Theaterakademie)
Konzept und Regie Antonia-Jorinde Jacobs
Bühne und Kostüme Ensemble
Coaching Sophia Keil
Dramaturgie Tabea Hörnlein
Kamera und Schnitt Sebastian Rietz
Pat*innen aus dem Ensemble Julian Lehr, Paul Lonnemann, Susan Weilandt


Alles glänzt!? UA
von Mathilde Göhler

Willkommen in der Stadt des Glanzes!

Hier ist alles möglich. Du brauchst nur die Hand ausstrecken, ein kleines bisschen besser werden, schneller denken, schöner lachen, Du musst doch einfach nur goldener glänzen.

Aber pass auf, dass Du Dich zwischen all der grellen, lauten Hektik dieser Stadt nicht verlierst. Denn obwohl es wirkt, als wäre hier alles perfekt, suchen die Bewohner*innen nach etwas Anderem. Vielleicht beginnt ihre Suche damit, dass sie das tun, was eigentlich nicht erlaubt ist; scheitern und zwar richtig, zweifeln und vollkommen verletzlich nach so etwas wie einer Seele hinter all dem Schein fragen.

Lass Dich mitnehmen auf eine Stadtführung durch ihren Kiez. Treffpunkt: Rathaus der Filter.

Es spielen Pauline Dziuba, Amalia Himmel, Hannah Kiermeier (Spieler*innen der Theaterakademie)
Konzept und Regie Mathilde Göhler
künstlerische Mitarbeit Lina Schuster
Bühne und Kostüme Luise Klama
Coaching Anke-Jenny Engler
Dramaturgie Tabea Hörnlein
Kamera Mia Alter, Sebastian Rietz
Schnitt Mia Alter, Thomas Petrauschke
Pat*innen aus dem Ensemble Stefan Kuk, Julian Lehr


Wo die Papierkraniche nach Süden fliegen UA
von Radek Dobry

Das Ensemble der Papierkraniche lockt in eine fremde Welt, voller skurriler Szenarien und wenn wir gut achtgeben, dann hören wir die Dinge aus der anderen Welt reden. Streiten sie? Oder brauchen sie einfach irgendeine Beschäftigung? Uns erscheinen sie hier nicht als Menschen, sondern als kleine Objekte, Kulissen, die sich vor unserem unbeeindruckten Auge mithilfe der Maske der Normalität verstecken. Am Ende kann die andere Welt den Blick auf unsere verändern. In Alices Worten: „Wenn ich eine eigene Welt hätte, dann wäre es eine Welt des Unsinns. Nichts wäre so, wie es ist, weil alles so wäre, wie es nicht ist."

Es spielen Eilika Florek, Mathis Strobel, Clemens Wießner (Spieler*innen der Theaterakademie)
Konzept, Regie Radek Dobry
Bühne und Kostüme Ensemble
Coaching Nicole Dietz
Dramaturgie Tabea Hörnlein
Regieassistenz Paula Albrecht
Kamera Mia Alter, Thomas Petrauschke
Schnitt Radek Dobry
Pat*innen aus dem Ensemble Patrick Borck, Gregor Wolf

 


Spieldauer: 03:00 h inklusive zwei Pausen

Praktische Informationen:
Die Zuschauer*innen werden gebeten, mit einem eigenen Smartphone/Tablet und Kopfhörern zu den Vorstellungen zu erscheinen. Die App Actionbound sollte bereits vorinstalliert sein. Dieser Download ist kostenfrei. Vor Ort gibt es einen WLAN-Hotspot.
Bitte denken Sie für alle Fälle an ein Ladekabel für Ihr mobiles Endgerät.

 


Die tjg. takticker feiern ihre Premieren innerhalb des Festivaltages am 10. Juli 2021. Das Festivalbändchen kostet 5,00 Euro und gilt für alle Inszenierungen und Programmpunkte. Mit dem Festivalbändchen erhält man an der Vorverkaufs- oder Tageskasse kostenfreie Eintrittskarten für die einzelnen Präsentationen. Da die Platzkapazitäten sehr begrenzt sind, wird eine Vorplanung inkl. Sichern der Eintrittskarten empfohlen.

Material

Repertoireflyer

Tickets

  • So
    12. Sep
    13:00 Uhr
  • So
    12. Sep
    13:15 Uhr
  • So
    12. Sep
    13:30 Uhr
  • Do
    16. Sep
    18:00 Uhr
  • Do
    16. Sep
    18:15 Uhr
  • Do
    16. Sep
    18:30 Uhr