Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der theater junge generation Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Logo tjg
zurück

Whatever love means
UA

ein Forschungsprojekt zur Liebe und zum Lieben von Nicole Dietz und Ensemble ~ Theaterakademie ~ 14+

"Als ich Kind war, wollte ich mein Meerschweinchen heiraten. Oder meine Lehrerin. Oder beide." - "Als ich Kind war, hatte mein Vater großen Liebeskummer." - "Als ich Kind war, habe ich mit meinem Freund immer Vater-Mutter-Kind gespielt. Außer einmal, da haben wir alleinerziehende Mutter gespielt." - "Als ich Kind  war, war ich sehr traurig, weil ich als einzige in meiner Klasse keinen Liebesbrief bekommen habe."
Zehn Jugendliche untersuchen, was sie in ihren Liebesvorstellungen und Geschlechterbildern geprägt hat. Welche Fragen haben sie aus ihrer Kindheit mitgenommen, welche sind seither dazu gekommen: Wie viel Liebe ist möglich, wenn im Nachbarzimmer die Eltern fernsehen? Was bedeutet "aromantisch"? Braucht das, was uns verbindet, immer einen Namen? Mit der Gegenwart und der Liebe sind sie noch lange nicht fertig, werfen aber jetzt schon einen Blick in die Zukunft: "Wenn ich kein Kind mehr bin, werde ich ... - ach, vielleicht einfach mal schauen."

#tjglove

Spieldauer: 1:00 h


Nicole Dietz studierte Erziehungswissenschaften und Performance Studies an der Universität Hamburg. Stationen ihrer Arbeit waren das Thalia Theater Hamburg und das THEATER AN DER PARKAUE – Junges Staatstheater Berlin. Sie realisierte Projekte mit Jugendlichen am Landestheater Linz und arbeitete als feste Theaterpädagogin am Oldenburgischen Staatstheater. Von 2013 bis 2019 war sie als Theaterpädagogin und Dramaturgin am Jungen Schauspielhaus Hamburg beschäftigt. Seit 2019 ist sie am tjg. engagiert.


Premiere

Fr
08. Nov
19:30 Uhr

Studiobühne

Mitwirkende

  • Regie 
  • Nicole Dietz
  • Bühne und Kostüme 
  • Melanie Kintzinger
  • Musik 
  • Jan W. Beyer
  • Dramaturgie 
  • Ulrike Leßmann
  • Theaterpädagogik 
  • Anna Lubenska
  • Es spielen 
  • Mira Lux Bors
  • Mathilde Göhler
  • Amalia Himmel
  • Juno Lange
  • Matthias Limmer
  • Maxim Lohse
  • Emely Renz
  • Auguste von Rosenberg
  • Frida Schramm
  • Konrad Vondran (Spieler*innen der Theaterakademie)

Tickets

  • Mi
    13. Nov
    19:30 Uhr
  • Do
    14. Nov
    19:30 Uhr